Kundenmeinung

Von insgesamt 751 Kundenmeinungen
3.3

Abwicklung:
3

Erreichbarkeit:
3

Freundlichkeit:
4

Unterstützung:
3

(3.3) Frankmann 11.11.2019

Kontaktaufnahme sehr schnell. Informationen über die Vorgehensweise war punktuell nicht optimal. Z.B. Die Information bei fiktiver Abrechnung, dass dann das Fahrzeug mindestens 6 Monate auf einem angemeldet sein muss. Dies hat das Verfahren dann verzögert. Auch musste ich selbst darauf aufmerksam machen, dass weitere Kosten entstehen wie z.B. Abmeldekosten usw. Ich hätte mir mehr Durchsetzung gegenüber der gegnerischen Versicherung gewünscht. So wurde ich trotz das ich keine Schuld am Unfall hatte, schlechter gestellt, als vor dem Unfall. Zukünftig werde ich wieder einen eigenen Anwalt beauftragen.

Kommentiert von Tobias (Qualitätsmanagement) am 11.11.2019
Sehr geehrter Herr Frankmann, vielen Dank für Ihr Feedback. Nach Sichtung Ihres Falles, ist festzustellen, dass sämtliche im Gutachten ermittelten Werte vollumfänglich durch den Versicherer erstattet wurden. Die von vor dem Unfall in das Fahrzeug getätigten Investitionen sind in dem durch den Sachverständigen ermittelten Wiederbeschaffungswert berücksichtigt. Insofern ist es objektiv nicht nachvollziehbar wieso Sie nun schlechter gestellt sein sollten als vor dem Unfall. Dies ändert natürlich nichts daran, dass es ein ärgerlicher Umstand ist, wenn das eigene Fahrzeug - insbesondere nach einer kurz zuvor getätigten Generalüberholung - derart beschädigt wird. Vor diesem Hintergrund hätte es sich daher auch angeboten, den Schaden - wie zunächst angedacht - fiktiv abzurechnen und das Fahrzeug 6 Monate weiter zu nutzen. Bzgl. der Abmeldekosten wird sich Herr Rechtsanwalt Anton erneut mit Ihnen in Verbindung setzen, da diese grundsätzlich durch den Versicherer zu erstatten sind.
Alle Kundenmeinungen anzeigen